Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Ex-Post Bekanntmachung: Auswahlverfahren eines Wirtschaftsteilnehmers zum Zwecke des Abschlusses einer Rahmenvereinbarung über die Durchführung des Reinigungsdienstes in der Italienischen Botschaft, der Konsularabteilung und des Italienischen Kulturinstituts sowie in den Büroräumlichkeiten der Ständigen Vertretung bei den Internationalen Organisationen in Wien

Datum:

16/12/2020


Ex-Post Bekanntmachung: Auswahlverfahren eines Wirtschaftsteilnehmers zum Zwecke des Abschlusses einer Rahmenvereinbarung über die Durchführung des Reinigungsdienstes in der Italienischen Botschaft, der Konsularabteilung und des Italienischen Kulturinstituts sowie in den Büroräumlichkeiten der Ständigen Vertretung bei den Internationalen Organisationen in Wien

CIG (Erkennungscode des Auswahlverfahrens) : 7882698

  • Publikation der Bekanntmachung der Markterhebung am 17. September 2020
  • 4 Wirtschaftsteilnehmer haben ihr Interesse an der Bekanntmachung bekundet, welchen ein Einladungsschreiben zur Angebotseinreichung übermittelt wurde.
  • 4 Wirtschaftsteilnehmer haben ein Angebot eingereicht.
  • Am Ende des Verhandlungsverfahrens, gemäß Art. 32 der Richtlinie 2014/24/EU, betreffend die Auswahl eines Wirtschaftsteilnehmers zum Zwecke des Abschlusses einer Rahmenvereinbarung über die Durchführung des Reinigungsdienstes in der Italienischen Botschaft (Palais Metternich), der Konsularabteilung und des Italienischen Kulturinstituts (Palais Sternberg) sowie der Ständigen Vertretung Italiens bei den Internationalen Organisationen (Lugeck) in Wien wurde der Zuschlag am 16. Dezember 2020 anhand des Kriteriums des wirtschaftlich günstigsten Angebotes dem Unternehmen ÖWD erteilt. Mit diesem wird eine Rahmenvereinbarung über die Erbringung des Reinigungsdienstes für den Zeitraum von 1. Jänner – 31. Dezember 2021 abgeschlossen.
  • Der Gesamtbetrag der Rahmenvereinbarung beträgt EUR 134.815 exklusive MWSt. im Vergleich zu dem geschätzten maximalen Ausschreibungsbetrag von EUR 135.815 für eine Gesamtstundenanzahl von 6.317 Stunden.

818