Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Scheidung: Eintragung von Scheidungsurteilen österreichischer Gerichte

 

Scheidung: Eintragung von Scheidungsurteilen österreichischer Gerichte

1. BENÖTIGTE UNTERLAGEN

Für vor dem 1.3.2005 gefällte Scheidungsurteile:

  1. Antrag auf Eintragung der Scheidung (FORMULAR)
  2. Rechtskräftiges Scheidungsurteil im Original mit Übersetzung ins Italienische; die Übersetzung muss durch einen beeidigten Übersetzer, welcher seine Unterschrift im Konsulat hinterlegt hat, erfolgt sein (siehe Liste der beeidigten Übersetzer: LISTE)
  3. Kopie eines gültigen Ausweisdokuments (Reisepass oder Personalausweis); auf der Kopie muss die Unterschrift des Antragstellers ersichtlich sein
  4. Im Falle minderjähriger Kinder, sofern das Scheidungsurteil keine diesbezügliche Entscheidung enthält: Original der Vergleichsausfertigung über die Obsorge mit Übersetzung ins Italienische; die Übersetzung muss durch einen beeidigten Übersetzer, welcher seine Unterschrift im Konsulat hinterlegt hat, erfolgt sein (siehe Liste der beeidigten Übersetzer: LISTE)
  5. Bestätigung der Bezahlung von EUR 24,-- für jede, vom Konsulat zu beglaubigende Unterschrift des beeidigten Übersetzers (BANKKOORDINATEN), wobei als Verwendungszweck der Nachname des Antragstellers + „legalizzazione firma“ anzugeben sind
  6. Bestätigung der Meldung in Österreich („Meldezettel“) des Antragstellers und der zum Zeitpunkt der Eheschließung im gemeinsamen Haushalt lebenden Familienangehörigen


Für nach dem 1.3.2005 gefällte Scheidungsurteile:

  1. Antrag auf Eintragung der Scheidung (FORMULAR)
  2. Original der Bescheinigung bei Entscheidungen in Ehesachen (Bescheinigung gemäß Artikel 39 der Verordnung (EG) Nr. 2201/2003 – Anhang I); die Bescheinigung ist direkt beim österreichischen Gericht, welches das Urteil gefällt hat, anzufordern (FAC_SIMILE_ANHANG_I)
  3. Bei minderjährigen Kindern: Original der Bescheinigung über Entscheidungen über die elterliche Verantwortung (Bescheinigung gemäß Artikel 39 der Verordnung (EG) 2201/2203 – Anhang II); die Bescheinigung ist direkt beim österreichischen Gericht, welches das Urteil gefällt hat, anzufordern (FAC_SIMILE_ANHANG_II)
  4. Kopie eines gültigen Ausweisdokuments (Reisepass oder Personalausweis); auf der Kopie muss die Unterschrift des Antragstellers ersichtlich sein
  5. Bestätigung der Meldung in Österreich („Meldezettel“) des Antragstellers und der zum Zeitpunkt der Eheschließung im gemeinsamen Haushalt lebenden Familienangehörigen

 

2. ÜBERMITTLUNG DER UNTERLAGEN

Die oben angeführten Unterlagen können folgendermaßen eingereicht werden:

a) DIREKT bei der zuständigen italienischen Gemeinde (Art. 12, DPR 396/2000)
b) VERSAND PER POST an die Konsularabteilung der Italienischen Botschaft in Wien (Ungargasse 43, 1030 Wien)
c) PERSÖNLICHE ABGABE in der Konsularabteilung der Italienischen Botschaft in Wien (Ungargasse 43, 1030 Wien) während der Öffnungszeiten; eine Terminvereinbarung ist nicht nötig
d) beim zuständigen italienischen HONORARKONSULAT (LISTE DER HONORARKONSULATE)


Da die Unterlagen im Original vorgelegt werden müssen, ist jegliche andere Art der Einreichung nicht zulässig.

In Italien wohnhaften italienischen Staatsbürgern wird empfohlen, die Eintragung des Scheidungsurteils direkt bei der italienischen Wohnsitzgemeinde zu beantragen.


626