Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

FOCUS Coronavirus

Datum:

30/03/2020


FOCUS Coronavirus

UPDATE 30/03/2020

Es wurde ein NEUES FORMULAR veröffentlicht, welches italienische Staatsbürger verwenden müssen, die AUS DEM AUSLAND nach Italien zurückreisen.

Bitte beachten Sie auch die aktualisierten FAQ auf der Webseite des Italienischen Außenministeriums: LINK



UPDATE 28/03/2020:

Seit 28. März 2020 gelten NEUE STRENGERE BESTIMMUNGEN für Personen, die nach Italien einreisen möchten

Die durch eine gemeinsame Verordnung des italienischen Verkehrsministeriums und des Gesundheitsministeriums eingeführten Maßnahmen verpflichten Reisende, der Fluglinie, der Eisenbahngesellschaft oder dem Schiffsbetreiber beim Einsteigen die  EIGENERKLÄRUNG abzugeben, welche folgende Angaben zu enthalten hat:

  • den Reisegrund
  • die vollständige Wohnadresse in Italien, an welcher sich die Person der verpflichtenden Heimquarantäne unterzieht
  • das private oder eigene Fahrzeug, welches für den Weg zur Wohnadresse verwendet wird (kein öffentliches Verkehrsmittel!) 
  • die Telefonnummer, unter welcher die Person während der Heimquarantäne kontaktiert werden kann


Die Bestimmungen sehen weiters die Verpflichtung zur Messung der Körpertemperatur der Passagiere vor. Bei Fieber oder Unvollständigkeit der Unterlagen wird das Boarding verweigert. Weiters muss ein Mindestabstand von 1 Meter zu den anderen Passagieren gewährt sein. 

BITTE BEACHTEN SIE: Personen, die aus dem Ausland nach Italien zurückreisen, dürfen in Italien keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen, sie sind verpflichtet, auf private oder eigene Fahrzeuge zurückzugreifen (z.B. sie können sich vom Flughafen, Hafen oder Bahnhof abholen lassen oder ein Auto mieten, oder, soweit dies zulässig ist, ein Taxi nehmen).

Die Verpflichtung zur Meldung der Ankunft in Italien bei der zuständigen örtlichen Gesundheitsbehörde (Dipartimento di prevenzione dell’azienda sanitaria) sowie zur 14-tägigen Heimquarantäne bleibt aufrecht.
Die Heimquarantäne kann auch an einem anderen Ort als der Wohnadresse erfolgen. Sollte dem Reisenden nach seiner Ankunft in Italien kein Ort zur Verfügung stehen, an dem er in Quarantäne gehen kann, oder es ihm nicht möglich sein, diesen zu erreichen, so muss er die Quarantäne an einem vom italienischen Zivilschutz festgesetzten Ort verbringen. Die Kosten dafür hat die Person selbst zu tragen. 

Die Bestimmungen der Verordnung gelten nicht für Grenzgänger, Gesundheitspersonal, Mitarbeiter von Verkehrsmittel und den Warenverkehr. 

Das Italienische Außenministerium hat auf seiner Webseite einen Focus mit häufigen Fragen zu den Bestimmungen für italienische Staatsbürger, die nach Italien zurückkehren möchten sowie ausländische Staatsbürger in Italien eingerichtet:

 


UPDATE 27/03/2020:

Die österreichische Regierung hat die erlaubten Lieferzeiten für den Lebensmittelhandel ausgedehnt. Ab sofort dürfen Supermärkte und auch kleinere Lebensmittelhändler nun auch an Sonn- und Feiertagen nach Hause zustellen (bisher waren Lieferungen nur an Werktagen bis Samstagabend gestattet).  



UPDATE 26/03/2020:

Das Italienische Innenministerium hat ein NEUES FORMULAR FÜR DIE EIGENERKLÄRUNG veröffentlicht, welches einige zusätzliche Angaben enthält (Fallbeispiele für notwendige Fahrten/Ortswechsel innerhalb einer italienischen Gemeinde; Hinweis auf eventuelle zusätzliche mobilitätseinschränkende Bestimmungen der Präsidenten der italienischen Regionen; anwendbare Sanktionen im Falle von Übertretungen). 



UPDATE 24/03/2020:


INFORMATIONEN FÜR ITALIENISCHE STAATSBÜRGER IN ÖSTERREICH, DIE NACH ITALIEN ZURÜCKKEHREN MÖCHTEN

Am 24/03/2020 hat das italienische Außenministerium unter folgendem Link Informationen veröffentlicht, die für italienische Staatsbürger sowie ausländische Staatsbürger mit Wohnsitz in Italien gelten, welche nach Italien zurückzukehren beabsichtigen.

Diesen Informationen zufolge ist die Rückkehr nach Italien nur dann zulässig, wenn sie absolut notwendig ist. So ist z.B. die Rückkehr italienischen Staatsbürgern sowie ausländischen Staatsbürgern mit Wohnsitz in Italien gestattet, wenn sie sich vorübergehend im Ausland (z.B. Österreich) befinden (z.B. Touristen, Geschäftsreisende etc.). Weiters ist die Rückkehr nach Italien italienischen Staatsbürgern gestattet, welche gezwungen sind, ihren Arbeits-, Wohn- oder Studienort im Ausland (z.B. Österreich) endgültig zu verlassen (da sie z.B. ihre Arbeit verloren haben, ihre Wohnung aufgeben mussten, ihr Universitätslehrgang nicht weitergeführt wird).

Nach der Einreise nach Italien müssen sich die Rückkehrenden so schnell wie möglich an ihren Wohnsitz begeben.
Die absolute Notwendigkeit der Rückreise muss mittels eigenhändig unterschriebenem Formular bescheinigt werden (FORMULAR EIGENERKLÄRUNG). Es wird empfohlen, die Eigenerklärung bereits vor Antritt der Rückreise auszufüllen (mit Angabe des Rückreisegrundes), damit die Kontrollen an der Grenze rascher abgewickelt werden können.

Wer nach Italien zurückkehrt, muss seine Einreise der zuständigen Gesundheitsbehörde ("Dipartimento di prevenzione dell’azienda sanitaria") mitteilen und sich für 14 Tage in überwachte Quarantäne  begeben. Diese Quarantänebestimmungen gelten nicht für die Familienmitglieder, die möglicherweise bereits in Italien sind.

Wie das italienische Außenministerium bestätigt, ist es weiters erlaubt, dass italienischen Staatsbürger, die nach Italien zurückkehren, von einer im gleichen Haushalt lebenden Person mit dem Auto von Bahnhof, Flughafen oder Hafen abgeholt werden. Diese Fahrt fällt unter den Beweggrund der "absoluten Notwendigkeit", muss jedoch ebenso mit dem entsprechend vollständig ausgefüllten Formular, belegt werden (Angabe der Fahrstrecke sowie des Wohnorts, an welche die Person gebracht wird).


Information in English: Italian nationals returing to Italy and foreigners in Italy

Informationen auf Deutsch: Italienische Staatsbürger, die aus dem Ausland zurückkehren und ausländische Staatsbürger in Italien


INFORMATIONEN FÜR AUSLÄNDISCHE STAATSBÜRGER IN ITALIEN, DIE NACH ÖSTERREICH ZURÜCKKEHREN MÖCHTEN

Am 24/03/2020 hat das italienische Außenministerium unter folgendem Link Informationen veröffentlicht, die für ausländische Staatsbürger in Italien gelten, die nach Österreich zurückkehren möchten.


Diesen Informationen zufolge ist die Rückkehr nach Österreich nur dann zulässig, wenn sie absolut notwendig ist. So ist z.B. die Ausreise aus Italien und Rückkehr nach Österreich jenen Personen erlaubt, welche sich vorübergehend in Italien befinden (z.B. Touristen, Geschäftsreisende etc.). Weiters ist die Rückkehr nach Österreich jenen Staatsbürgern gestattet, welche gezwungen sind, ihren Arbeits-, Wohn- oder Studienort in Italien endgültig zu verlassen (da sie z.B. ihre Arbeit verloren haben, ihre Wohnung aufgeben mussten, ihr Universitätslehrgang nicht weitergeführt wird). Die vorübergehende Unterbrechung einer beruflichen Tätigkeit in Italien oder deren Umstellung auf Telearbeit gelten jedoch nicht als ausreichende Gründe für eine Rückreise.


Die Einreise nach Österreich ist in jedem Fall nur unter Einhaltung der von den österreichischen Behörden erlassenen Vorgaben möglich - siehe Punkt 2a - Einreise nach Österreich
(ärztliches Attest für ausländische Staatsbürger, die nicht in Österreich ihren Haupt-, Nebenwohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt haben; Heimquarantäne für österreichische Staatsbürger oder ausländische Staatsbürger mit Haupt-/Nebenwohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich).




UPDATE 23/03/2020:

Information über die SITUATION IN ITALIEN: Aufgrund des Dekrets vom 22. März 2020 hat das italienische Innenministerium ein neues Formular für die Eigenerklärung veröffentlicht.

Das Dekret vom 22. März 2020 sieht vor, dass beginnend mit 23. März 2020 der gesamte Industriebetrieb und alle Handelstätigkeiten in Italien eingestellt werden, mit Ausnahme jener Bereiche, die absolut notwendig sind. Weiters enthält das Dekret das Verbot für Personen, sich außerhalb der Gemeinde, in der sie sich derzeit aufhalten, zu bewegen. Ausnahmen gelten nur in besonderen Fällen und zwar aus "gesundheitlichen Gründen", "absoluter Dringlichkeit" oder aufgrund nachgewiesener Arbeitserfordernisse.

Mit dem Rundschreiben Nr. 555 vom 23. März 2020 wurden diese Gründe u.a. wie folgt ausgelegt:

- Nachgewiesene Arbeitserfordernisse: die Fahrt (auch Pendlerverkehr) des Arbeitnehmers von seinem Wohnort/Wohnsitz zum Arbeitsplatz
- Absolute Dringlichkeit: Fahrt zu Verkehrsknotenpunkten (z.B. Flughafen, Hafen oder Bahnhof), um eigene Familienangehörige zum eigenen Wohnort zu bringen



* * * * * * *


FOCUS CORONAVIRUS - ALLGEMEINE INFORMATIONEN

1. Informationen für Personen, die sich in Österreich befinden: Verbote, Öffnungszeiten, Hinweise und Links, Unterlagen und Kontaktadressen der österreichischen Behörden

2. Verbindungen mit Italien, Grenzübertritt zwischen Italien und Österreich und Rückkehr nach Italien

3. Informationen für Personen, die aus anderen Ländern (nicht Italien) nach Österreich einreisen möchten

4. Kontaktdaten der italienischen Botschaft und Notrufnummern


1. Informationen für Personen, die sich in Österreich befinden: Verbote, Öffnungszeiten, Hinweise und Links, Unterlagen und Kontaktadressen der österreichischen Behörden


Bis 13. April 2020 bleiben alle Geschäfte, mit Ausnahmen von Supermärkten, Apotheken, Tankstellen, Postfilialen, Banken und  Tierfuttergeschäften geschlossen. Dies gilt auch für Restaurants.

Derzeit dürfen Supermärkte und Apotheken zwischen 7:40 und 19:00 geöffnet bleiben.

Bis Ostern sind alle Schulen geschlossen. Die Schüler werden über “distance-learning” unterrichtet.

Weiters finden zur Zeit keine Hochzeiten, Taufen oder Begräbnisfeiern statt. Besuchsverbot gilt in Krankenhäusern (mit Ausnahme der Pädiatrie- und Palliativabteilungen) sowie in Pensionistenheimen.

Ansammlungen von über 5 Personen sind verboten. Es gelten folgende Mobilitätseinschränkungen: der Aufenthalt an öffentlichen Orten ist verboten, außer dieser dient zur Deckung der notwendigen Bedürfnisse des alltäglichen Lebens (z.B. Lebensmitteleinkauf), der Hilfeleistung von hilfsbedürftigen Personen oder beruflichen Zwecken (sofern vom Arbeitgeber die Telearbeit nicht ermöglicht werden kann). 

Der öffentliche Verkehr ist nicht eingeschränkt, allerdings wurden die Fahrintervalle von Straßenbahn, Bus und Zug den Bedürfnissen angepasst (Fahrplan wie an schulfreien Tagen). Die oben genannten Einschränkungen gelten auch bei Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (Benutzung nur erlaubt, sofern sie zu beruflichen Zwecken notwendig ist oder zur Deckung der Bedürfnisse des täglichen Lebens oder zur Hilfeleistung von unterstützungsbedürftigen Personen). Auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist ein Mindestabstand von mindestens 1m zu anderen Personen einzuhalten. Nähere Informationen zu den derzeit geltenden Bestimmungen bei Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Verkehrsbeschränkungen und Ähnlichem finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Klimaschutz und Mobilität unter dem Link: https://www.bmk.gv.at/service/corona/faq.html


Alle öffentlichen Museen, Freizeitzentren und Sportplätze sind derzeit geschlossen. Alle Veranstaltungen wurden abgesagt.


Bewegung und Sport im Freien ist erlaubt, aber nicht in Gruppen (nur mit den im gleichen Haushalt lebenden Angehörigen) und unter Einhaltung eines Sicherheitsabstandes von mindestens 1m zu anderen Personen.
Übertretungen dieser Bestimmungen werden bestraft. Die Anreise mit dem Auto zum Spazierengehen/Sporteln ist erlaubt, nicht jedoch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die von den österreichischen Behörden erlassenen Verordnungen sehen derzeit keine allgemeine Schließung aller öffentlicher Parks und Spielplätze vor. Es steht jedoch im Ermessen der einzelnen österreichischen Gemeinden, derartige Verbote einzuführen (so hat z.B. die Gemeinde Wien und das Bundesland Salzburg die Schließung von Spielplätzen beschlossen; geschlossen sind auch alle Grünzonen in Innsbruck sowie der Schlosspark Schönbrunn in Wien). 

Am 19. März wurde die Schließung der öffentlichen Ämter für den Parteienverkehr (z.B. Bezirksämter/Magistrate in Wien) bekanntgegeben, die Dienstleistungen werden, soweit wie möglich, per E-Mail, Telefon und Internet angeboten.

Am 20. März wurden die Kur-, Heil- und Rehabilitationszentren sowie die Thermalanlagen geschlossen.

Die Tiroler Behörden haben noch strengere Auflagen eingeführt, da das Bundesland besonders vom Ausbruch des Coronavirus betroffen ist. Bis 13. April 2020 sind ALLE Tiroler Gemeinden in Quarantäne. Am 23. März wurde der Flughafen Innsbruck für den Flugverkehr gesperrt.

Auch über die Gemeinden Lech, Klösterle, Warth und Schröcken in Vorarlberg sowie das Großarltal und das Gasteinertal sowie die Gemeinde Flachau in Salzburg wurde die Quarantäne verhängt.

Informationen und Empfehlungen der österreichischen Behörden zum Coronavirus sind auf der Webseite des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz unter folgender Adresse verfügbar:
https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Neuartiges-Coronavirus-(2019-nCov).html,

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden sich unter:
https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen.html 


Eine Zusammenfassung der derzeitig geltenden Bestimmungen finden Sie unter: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Maßnahmen.html 

In Österreich wurde eine 24-Stunden-Corona-Hotline eingerichtet, sie ist unter der Telefonnummer 0800 555 621 erreichbar. Bei konkreten Symptomen kann die Gesundheitshotline unter der Nummer 1450 (+43-1-1450 bei Anrufen aus dem Ausland) kontaktiert werden.

Bei Anzeichen auf eine Coronavirus-Erkrankung oder Verdacht einer Infizierung rufen Sie bitte die Telefonnummer 1450 an und folgen den telefonischen Anweisungen, suchen Sie nicht selbständig ein Krankenhaus auf.


Weitere Informationen bietet auch der österreichischen Konsumentenschutzverein unter der Rufnummer: 0800201211.

 


2. Verbindungen mit Italien, Grenzübertritt zwischen Italien und Österreich und Rückkehr nach Italien

a) Einreise nach Österreich



Flugverbindungen und Einreise auf dem Landweg:

Die Flugverbindungen mit Italien sind derzeit eingestellt. Eine Einreise nach Österreich ist derzeit nur auf dem Landweg möglich, jedoch nicht über die unten angeführten Grenzübergänge. Bitte beachten Sie, dass der Grenzübergang “Thörl-Maglern-Bundesstraße” derzeit nur zwischen 6 und 21h geöffnet ist.


Verordnungen der österreichischen Behörden:

Personen, die aus Italien kommend nach Österreich einreisen möchten, ist die Einreise nur mit einem ärztlichen Attest gestattet, welches einen negativen molekularbiologischen Test auf SARS-CoV-2 bestätigt. Dieses ärztliche Zeugnis darf nicht älter als 4 Tage sein (Vorlage des ärztlichen Attests).


Personen, die aus Italien nach Österreich einreisen möchten und ihren Haupt- oder Nebenwohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich haben, sind den österreichischen Staatsbürgern gleichgestellt und können aus Italien nach Österreich einreisen, unter der Bedingung, dass sie sich mit ihrer Unterschrift verpflichten, sich in eine 14-tägige Heimquarantäne zu begeben. (VORLAGE EIGENERKLÄRUNG (ITALIENISCH) / DEUTSCH / ENGLISCH). Sollte in der Zeit der 14-tägigen Quarantäne ein biomolekularischer Test auf SARS-Co-V-2 mit negativem Ergebnis erfolgen, so kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden.


Grenzgänger sowie der Warenverkehr sind von diesen Bestimmungen ausgenommen.
Im Bereich des Warentransports beschäftigte Personen können jedoch Gesundheitschecks unterzogen werden (insb. Messung der Körpertemperatur). Nähere Informationen zu den für den Warenverkehr geltenden Bestimmungen finden Sie auf der Webseite der ICE-Agentur für Außenhandel: https://www.ice.it/it/mercati/austria/covid-19-austria 


Verordnungen der italienischen Behörden

Aufgrund der Verordnung des italienischen Gesundheitsministeriums vom 20. März 2020, der gemeinsamen Verordnung des italienischen Gesundheitsministeriums und des Innenministeriums vom 22. März 2020 sowie des Ministerialdekrets vom 22. März 2020 ist die Rückreise nach Österreich nur dann erlaubt, wenn eine absolute Dringlichkeit dafür besteht. So ist z.B. die Rückreise von Italien nach Österreich jenen Personen gestattet, welche sich vorübergehend in Italien aufhalten (Touristen, Geschäftsreisende etc.). Nach Österreich zurückreisen dürfen weiters Personen, welche gezwungen sind, ihren Arbeits- Wohn- oder Studienort in Italien auf Dauer zu verlassen (da sie z.B. ihre Arbeit verloren haben, ihre Wohnung aufgeben mussten oder ihr Universitätslehrgang nicht weitergeführt wird). Eine vorläufige Unterbrechung der beruflichen Tätigkeit in Italien oder die Umstellung auf "Telearbeit" fallen nicht unter diese Gründe absoluter Dringlichkeit.



Grenzüberschreitende Verbindungen und Grenzübergänge:

Die grenzüberschreitenden Zugverbindungen sind derzeit eingestellt. Wer aus Italien kommt, kann die Grenze, mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Zug, Taxi, Autobus - sofern verfügbar) erreichen. Anschließend ist der Grenzübertritt zu Fuß möglich, sofern die oben angegebenen Voraussetzungen erfüllt sind. Auf österreichischer Seite können dann wieder die öffentlichen Verkehrsmittel (Zug, Taxi, Autobus-bei Verfügbarkeit) in Anspruch genommen werden. Bitte erkundigen Sie sich vorab über die Verfügbarkeit der öffentlichen Verkehrsmittel auf ihrer Route.

Bitte beachten Sie: In Österreich gilt ein Verbot von Menschenansammlungen von mehr als 5 Personen.

Derzeit geschlossene Grenzübergänge:

1. Achomitzer Alm
2. Arnoldstein (Dreiländereck)
3. Bartolosattel
4. Dolinzaalm-Lommsattel
5. Feistritzer Alm
6. Findenigkofel
7. Freigerscharte
8. Freikofel
9. Göriacher Alm
10. Heiliges Geistjöchl
11. Hochalpjoch
12. Hochjoch
13. Hochwilde
14. Hoher Trieb
15. Hundskehljoch
16. Kaltwassersattel
17. Kesselwald
18. Klammeljoch
19. Klein Kordin Alm
20. Kleiner Pal
21. Krimmler Tauern
22. Kronhofer Thörl
23. Lenksteinjoch
24. Mitterjoch/Hörndljoch
25. Nassfeldpass
26. Niederjoch
27. Öfnerjoch
28. Oisternig
29. Pfaffennieder
30. Pfitscher Joch
31. Planja (Egger Alm)
32. Plöckenpass
33. Rattendorfersattel (Lanzenalm)
34. Rosskofel
35. Rudnigsattel
36. Schlosshütte (Egger Alm)
37. Sonklarscharte
38. Stallersattel
39. Straninger Alm
40. Tilliacher Joch
41. Timmelsjoch
42. Timmelsjoch – Passo del Rombo
43. Tiscelwanger Thorl
44. Trogkofel
45. Volajapass
46. Wilder Freiger
47. Zollnerthörl




b) Einreise nach Italien:

Die Fernverkehrszüge nach Italien enden derzeit in Villach bzw. in Innsbruck. Nähere Informationen über die derzeitige Einstellung der grenzüberschreitenden Zugverbindungen finden Sie auf der Webseite der Österreichischen Bundesbahnen unter:  https://fahrplan.oebb.at/bin/help.exe/dn?tpl=showmap_external 

Verfügbarkeit und Fahrplan der Züge und Regionalbusse zwischen Villach bzw. Innsbruck und den jeweiligen Grenzorten (Maglern in Kärnten, Gries am Brenner in Tirol) entnehmen Sie bitte ebenso der Webseite der ÖBB (Suchfunktion): https://www.oebb.at/

Die Liste der derzeit geschlossenen Grenzübergänge finden Sie unter Punkt 2a).


Verpflichtende Heimquarantäne für Rückkehrer nach Italien:
Mit dem Dekret Nr. 120 vom 17. März 2020 wurde die Verpflichtung zur 14-tägigen Heimquarantäne eingeführt. Personen, die nach Italien zurückreisen, müssen sich für 14 Tage in Quarantäne begeben, auch wenn sie keinerlei Anzeichen einer Infektion mit COVID-19 aufweisen.
Die Verpflichtung zur Quarantäne gilt für alle Rückkehrer nach Italien, unabhängig davon, mit welchem Verkehrsmittel die Rückkehr nach Italien erfolgt ist.

Die Rückkehr nach Italien ist nur bei absoluter Dringlichkeit, aus gesundheitlichen Gründen und erwiesener Notwendigkeit gestattet!!
Aufgrund der Verordnung des italienischen Gesundheitsministeriums vom 20. März 2020, der gemeinsamen Verordnung des italienischen Gesundheits- und Innenministeriums vom 22. März 2020 sowie des Ministerialdekrets vom 22. März 2020 ist die Rückreise nach Italien nur gestattet, wenn hierfür eine absolute Dringlichkeit oder Notwendigkeit besteht. So ist es z.B. italienischen Staatsbürgern oder ausländischen Staatsbürger mit Wohnsitz in Italien erlaubt, nach Italien einzureisen, sofern sie sich nur vorübergehend in Österreich aufgehalten haben (z.B. Touristen, Geschäftsreisende etc.). Weiters dürfen italienische Staatsbürger, die auf Dauer ihren Arbeits-, Wohn- oder Studienort im Ausland (z.B. Österreich) verlassen müssen, nach Italien zurückreisen (z.B. Personen, die ihre Arbeit in Österreich verloren haben, die ihre Wohnung aufgeben mussten oder deren Universitätslehrgang nicht weitergeführt wird).

Nach der Einreise nach Italien müssen sich die Rückkehrenden so schnell wie möglich an ihren Wohnsitz begeben (hierfür dürfen sie nur private oder eigene Fahrzeuge verwenden, nicht öffentliche Verkehrsmittel).
Die absolute Notwendigkeit der Rückreise muss mittels eigenhändig unterschriebenem Formular bescheinigt werden (FORMULAR EIGENERKLÄRUNG). Es wird empfohlen, die Eigenerklärung bereits vor Antritt der Rückreise auszufüllen (mit Angabe des Rückreisegrundes), damit die Kontrollen an der Grenze rascher abgewickelt werden können.

Wer nach Italien zurückkehrt, muss seine Einreise der zuständigen Gesundheitsbehörde ("Dipartimento di prevenzione dell’azienda sanitaria") mitteilen und sich für 14 Tage in überwachte Quarantäne  begeben. Diese Quarantänebestimmungen gelten nicht für die Familienmitglieder, die möglicherweise bereits in Italien sind.

Wie das italienische Außenministerium bestätigt, ist es weiters erlaubt, dass italienischen Staatsbürger, die nach Italien zurückkehren, von einer im gleichen Haushalt lebenden Person mit dem Auto von Bahnhof, Flughafen oder Hafen abgeholt werden. Diese Fahrt fällt unter den Beweggrund der "absoluten Notwendigkeit", muss jedoch ebenso mit dem entsprechend vollständig ausgefüllten Formular, belegt werden (Angabe der Fahrstrecke sowie des Wohnorts, an welche die Person gebracht wird).

Verpflichtung der Abgabe der Eigenerklärung beim Einsteigen/Boarding
Seit 28. März 2020 gelten NEUE strengere BESTIMMUNGEN für Rückkehrer nach Italien (gemeinsame Verordnung des italienischen Verkehrsministeriums und Gesundheitsministeriums). Diese sehen vor, dass beim Einsteigen/Boarding die Eigenerklärung an den Flug/Schiffs/Eisenbahnbetreiber abgegeben werden sowie eine Körpertemperaturmessung erfolgen muss. Bei Fieber oder Unvollständigkeit der Unterlagen wird das Boarding verweigert.

Bitte beachten Sie: Personen, die aus dem Ausland (z.B. Österreich) nach Italien einreisen, dürfen den Ort der Heimquarantäne in Italien nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln aufsuchen, sondern müssen private oder eigene Fahrzeuge verwenden (sie können sich vom Flughafen/Bahnhof/Hafen abholen lassen oder ein Auto mieten oder, sofern dies gestattet ist, ein Taxi nehmen).

Die Bestimmungen gelten nicht für Grenzgänger, Gesundheitspersonal, Mitarbeiter der Verkehrsmittel oder den Warenverkehr. 

Das italienische Außenministerium hat auf seiner Webseite einen FOCUS mit häufigen Fragen der aus dem Ausland heimkehrenden Italiener und der sich in Italien aufhaltenden Ausländer veröffentlicht: 

 

 

c) Durchreise durch Österreich

Die grundsätzlich von den österreichischen Behörden erlaubte Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp könnte eventuell nicht immer möglich sein, da auch die Nachbarländer Österreichs reiseeinschränkende Bestimmungen eingeführt haben bzw. einführen. Personen, die durch Österreich durchreisen, müssen eine Erklärung abgeben, dass sie in Österreich keinen Zwischenstopp machen (VORLAGE DURCHREISEERKÄRUNG (ITALIENISCH) / (ENGLISCH) / (DEUTSCH)).

Fernverkehrspersonenzüge können Österreich nur durchqueren, sofern sie keine Zwischenstopps auf österreichischem Gebiet machen. So kann z.B. eine Fernverkehrsverbindung zwischen Verona und München möglich sein, sofern dieser Zug in Österreich nicht hält. Aufgrund der aktuellen Situation sind aber auch diese Verbindungen weitgehend eingestellt.

 


3. Informationen für Personen, die aus anderen Ländern (nicht Italien) nach Österreich einreisen möchten

a) Einreise nach Österreich auf dem Luftweg

Der Flugreiseverkehr auf dem Flughafen Schwechat ist derzeit eingeschränkt. Nähere Informationen finden Sie unter https://www.viennaairport.com/

Die Flugverbindungen mit China, dem Iran, Südkorea, Spanien, Frankreich, Schweiz, dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden, Russland und der Ukraine sind derzeit eingestellt.


Seit 20. März 2020 müssen sich österreichische Staatsbürger, EU- und EWR-Staatsbürger sowie andere ausländische Staatenangehörige mit einem gültigen Aufenthaltstitel in Österreich, wenn sie per Flugzeug nach Österreich einreisen, in eine 14-tägige Heimquarantäne begeben. Ausgenommen von dieser Regelung sind Personen, deren sofortige Weiterreise garantiert ist oder welche ein ärztliches Attest vorlegen können, welches belegt, dass ein durchgeführter molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 negativ war. Diese ärztliche Zeugnis darf nicht älter als 4 Tage sein.

Die Reisenden müssen mit ihrer Unterschrift bestätigen, dass sie sich unverzüglich in Heimquarantäne begeben. Diese Bestimmungen gelten auch für Ausländer mit einem Visum D, welches von den österreichischen Behörden ausgestellt wurde. 

Drittstaatsangehörigen, die nicht unter diese Kategorien fallen, ist die Einreise nach Österreich von außerhalb des Schengenraumes auf dem Luftweg grundsätzlich untersagt. Ausgenommen davon sind Mitglieder des Personals diplomatischer Missionen, Angestellte internationaler Organisationen sowie im gemeinsamen Haushalt lebende Familienangehörige dieser Personen, Angestellte internationaler Organisationen, humanitäre Einsatzkräfte, Pflege- und Gesundheitspersonal, Transitpassagiere, sowie Personen, die im Güterverkehr tätig sind.


b) Einreise nach Österreich auf dem Landweg

Für alle Personen, die auf dem Landweg (Zug, Auto, zu Fuß) aus der Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Slowenien oder Ungarn einreisen, gelten dieselben Einschränkungen, welche unter dem Punkt "Bestimmungen betreffend Italien" Anwendung finden (Die aus diesen Ländern einreisenden Personen müssen bei der Ankunft an der österreichischen Grenze ein ärztliches Attest (in deutscher, englischer, französischer oder italienischer Sprache) vorlegen können, welches belegt, dass ein durchgeführter molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 negativ war, andernfalls wird die Einreise nach Österreich verweigert. Österreichische Staatsbürger und andere Staatsbürger mit Haupt- oder Nebenwohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthaltsort in Österreich ist die Einreise gestattet, sofern sie sich mit ihrer Unterschrift verpflichten, sich in eine 14-tätige Heimquarantäne zu begeben.


Der grenzüberschreitende öffentliche Personenverkehr (Zug- und Autobusverbindungen) ist derzeit mit Italien, Slowenien, der Schweiz, der Slowakei und der Tschechischen Republik eingestellt. Nähere Informationen finden Sie unter: https://www.oebb.at/de/notfallnews 

Warentransporte und Grenzgänger sind von diesen Bestimmungen ausgenommen.

Seit 17. März hat Ungarn einschränkende Maßnahmen an der Grenze zu Österreich eingeführt. Die Einreise nach Ungarn ist nur ungarischen Staatsbürgern, EWR-Bürgern mit ungarischer Aufenthaltsgenehmigung und Grenzgängern möglich. Der Warenverkehr ist von diesen Maßnahmen ausgenommen.    




4. Kontaktdaten der italienischen Botschaft und Notrufnummern

Bei speziellen Fragen, auf welche auf dieser Webseite oder auf der vom italienischen Außenministerium betriebenen Webseite http://www.viaggiaresicuri.it keine Antwort zu finden ist, können Sie sich an folgende E-Mail-Adresse wenden: consolato.vienna@esteri.it 

Die Notrufnummer der Botschaft lautet +43. (0)676.708.4884 und ist von Montag bis Freitag von 15h bis 22h besetzt, sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 9h bis 22h. Diese Nummer bitte nur in absoluten Notfällen kontaktieren, um eine Anrufüberlastung zu vermeiden, welche zu Verzögerungen bei der Hilfestellung an Personen, welche sich in einer tatsächlichen Notlage befinden, führen könnte.

Der Parteienverkehr der Konsularabteilung ist aufgrund der Bestimmungen der österreichischen Behörden derzeit nicht möglich. Nähere Informationen über die Inanspruchnahme der wichtigsten Konsulatsdienstleistungen ohne direkte Vorsprache in der Konsularabteilung finden Sie unter folgendem Link

 

 

 


782