Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Einstellungen cookies

23. Flaiano-Preis für Italianistik (Ende der Einreichfrist in Österreich: 01/04/2024)

premio flaiano kl

Der 2002 ins Leben gerufene und seit 2021 nach Botschafter Luca Attanasio benannte Internationale Flaiano-Preis für Italianistik wird dieses Jahr zum 23. Mal vergeben. Wie bereits im vergangenen Jahr wird auch 2024 ein/e junge/r Autor:in unter 35 Jahren für ein Werk im Bereich neue digitale Formate ausgezeichnet.

Der von der Stiftung Edoardo Tiboni und dem Kulturverein Ennio Flaiano – in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit und den italienischen Kulturinstituten im Ausland – geförderte Preis wird in zwei Kategorien vergeben:
– an drei Autor:innen über 35 Jahren sowie
– an eine/n Autor:in unter 35 Jahren, deren/dessen Werk sich mit italienischer Sprache und Kultur befasst und im Ausland in italienischer oder einer Fremdsprache sowie mittels neuer Technologien (Kurzfilme, Werbespots, Texte) veröffentlicht wurde.

Die Jury setzt sich aus Experten der internationalen Kulturszene zusammen. Es sollen Werke ausgezeichnet werden, die zwischen 1. April 2023 und 31. März 2024 veröffentlicht und von einem/r Direktor:in eines italienischen Kulturinstitute im Ausland für den Flaiano-Preis empfohlen wurden.

 

EINREICHUNG DER BEWERBUNGEN (in Österreich):

Publikationen können bis spätestens 1. April 2024 an die E-Mail-Adresse des Italienischen Kulturinstituts in Wien (iicvienna@esteri.it, Betreff: „Premio Flaiano di Italianistica 2024“) eingereicht werden.

Die Autoren der vom Italienischen Kulturinstitut ausgewählten Werke werden bis spätestens 10. April 2024 kontaktiert und müssen dem Kulturinstitut (Ungargasse 43, 1030 Wien) zwei Exemplare des Werkes zum Versand an den Kulturverein Ennio Flaiano übergeben.

Bei Multimediawerken (z.B. Kurzfilmen) ist die Übermittlung per E-Mail, WeTransfer oder ähnlichen Tools ausreichend.

Die DirektorInnen der Kulturinstitute können bis zu drei Werke vorschlagen, die zwischen dem 1. April 2023 und dem 31. März 2024 veröffentlicht wurden, auch auf Empfehlung von KollegInnen aus den Italianistikabteilungen der lokalen Universitäten.


PREISVERLEIHUNGSZEREMONIE:

Die Preisverleihung findet am Sonntag, dem 30. Juni 2024, um 20.30 Uhr in Pescara statt.

Die Preisträger müssen bei der Verleihung persönlich anwesend sein und können sich nicht vertreten lassen. Eine Abwesenheit kommt einem Verzicht auf die Auszeichnung gleich. Reise- und Aufenthaltskosten der Preisträger werden vom Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit übernommen.

WEITERE INFORMATIONEN: